Archiv

Kind vorm Süßwarenregal im Supermarkt:"Mama, kann ich diese Schokoriegel haben? Da sind solche Sammelaufkleber drauf!"

Das ist natürlich ein Argument!

Erkenntnis: Früh übt sich, wer im Überzeugen glänzen will .

5.4.08 18:02, kommentieren



Die 2 ??...

...und das Geheimnis des Sees!

Heute war ein schöner Tag und so fuhr ich meine Freundin besuchen, welche ich schon sehr lange nicht mehr gesehen hatte. Erst aalten wir uns auf ihrem Balkon in der Aprilsonne und danach spazierten wir durch das wunderbare Veedel .  Dazu gab es auch einen Grund: Dort liegt ein wunderschöner See. Dieser liegt sehr idyllisch, inmitten der Kölner Natur. Voller Vorfreude wanderten wir los. Wir folgten einem Weg und bemerkten, daß um diesen See herum, ein Maschendrahtzaun gezogen wurde. Auch die Felder waren eingezäunt. Die Stadt beabsichtigte offenbar, ihre Bürger vor der Natur zu schützen .

Erkenntnis: Müßte es nicht umgekehrt sein ?

 

8.4.08 21:02, kommentieren

Die kölsche Antwort auf den Jakobsweg oder die 2 ?? und das Geheimnis des Sees Teil 2

Gestern war schönes Wetter und so traf ich meine Freundin. Prinzipiell geht das auch bei schlechtem Wetter, aber wir wollten ein wenig herumspazieren und so erklärt sich dieser Satz.

Das Geheimnis wurde gelüftet und so geheim war es gar nicht! Es gibt viele Wege, die zum Ziel führen und einen davon haben wir entdeckt. Es ist in der Retrospektive gar nicht mehr so geheimnisvoll, wie am Anfang gedacht.

Und dank Walerie wären einige Insiderinfos ohne unser Wissen verlorengegangen! Danke, du, Walerie!

Hier der Camino de Santiago op kölsch

11.4.08 14:14, kommentieren

Impressionismus, Expressionismus hauptsache kein Exhibitionismus!

Das war gestern ein lustiger Tag. Ich traf mich mit ner ehemaligen Arbeitskollegin. Wir verabredeten uns im Rheinpark am Tanzbrunnen. Wir fanden uns sehr mühsam, da die eben Erwähnte sich hinter diesen eben Erwähnten befand, ich mich jedoch seitlich schräg daneben. Nach einigem hin und her stand unserer freudigen Begegnung nichts mehr im Weg. Wir radelten Richtung Innenstadt und hielten sehr oft an(...) ohne Grund. Der Sommer zeigte sich von seiner besten Seite und so aßen wir ein Eis am Alter Markt. Die Sitzplätze waren rar und so mußten wir uns beeilen. Nah dieser kühlen Stärkung radelten wir Richtung Wallraf-Richartz-Museum. Wir entdeckten den neuen Museumsshop und schauten uns um. Meine Arbeitskollegin verwirrte den Verkäufer mit der Frage, ob dieserShop denn Neu sei. Nach diesem Kulturerlebnis radelten wir weiter durch die City. An diversen Stelen hielten wir und ich lernte einiges über die Kölner Architektur. Sehr interessant fand ich die Kennzeichnung der Galerien durch Thomas Baumgärtel. Auch bekannt als Der Bananensprayer.An vielen Galerien sind seine Bananen zu finden, welches inoffizielles Logo der Kunstszene ist. U.a. finde ich die Kreuzigung der Banane absolut interessant. An vielen Orten in Köln ist seine Kunst zu finden. Desweiteren besichtigten wir von Außen das Hotel Chelsea, welches bei Künstlern sehr beliebt ist. Allein die Architektur dieses Hauses ist enorm.  Im Inneren findet der interessierte Mensch vielerlei Kunst von interessanten Künstlern. Unter dem Hotel grenzt das Cafe´Central. Sehr stylishes In-Cafe´. Der Name erinnert mich an Wien.

Wir trennten uns um 18:15h MEZ am Wallrafplatz.

28.4.08 21:00, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung