in der Weihnachtsbäckerei

Ja, gestern war es dann soweit. Bei vorweihnachtichen rheinischen Temperaturen und Witterungsbedingungen machte ich mich auf den Weg zu einer Freundin um Weihnachtsplätzchen zu backen. Wir haben uns viel vorgenommen, insgesamt 6 Sorten(Mürbeteigplätzchen zum ausstechen, Kokosmakrönchen, Rumkugeln, Puddingplätzchen, Engelsaugen und Stollenkonfekt). Schlau wie wir waren fingen wir mit den Rumkugeln an, da die Masse zum frösteln gezwungen wurde. Wir waren sehr produktiv und fertigten in nur 6 Stunden die eben genannten Sorten. Da die Rumkugelmasse, zu unserem entsetzen, viel zu wenig eben dieser genannten Köstlichkeiten ergab, beschlossen wir einen benachbarten Supermarkt aufzusuchen und die fehlenden Zutaten einzukaufen. Nach diesem Prozess machten wir uns an die Arbeit um die doppelte Menge der kalorienreichen Köstlichkeiten zu kredenzen. Zu unserem Entsetzen war die Masse zu flüssig und es somit unmöglich, das daraus jemals Kugeln entstehen. Da wir sehr flexibel sind, fügten wir der Masse noch ein wenig Kakao hinzu. Vielleicht hatte die Schokolade einen zu hohen Kakaoanteil. Jedes Kind weiß, je höher der Kakaoanteil einer Schokolade, umso weniger Kakaobutter enthielt diese. Also das fehlende Element einfach durch Butter ersetzen. Da die Masse weiterhin sehr flüssig wirkte, fügten wir dieser noch etwas Speisestärke hinzu. Was bei Soßen klappt, dürfte hier doch kein Problem sein...

Aus lauter Ratlosigkeit stellten wir die Masse in den Kühlschrank und hofften auf unerwarteten Erfolg. Um 20:30h MEZ war es dann doch soweit: Die Masse war hart. Leider so, das es schwierig war daraus noch Kugeln zu formen. Wahrscheinlich hatte eine Kugel 1000 kcal. Was solls, warum sollte an Weihnachten nur die Weihnachtsgans gemästet werden?

Erkenntnis: Das Ergebnis kann sich sehen, bzw. schmecken lassen. Wir freuen uns auf nächstes Jahr ;-)

10.12.07 00:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung